Logo

STEP gGmbH / Drobs Hannover (Wettbewerbsbeitrag 2015)

Branche: Gesundheits- und Sozialwesen, 35 Mitarbeiter

Highlights:


Die Drobs Hannover, Fachstelle für Sucht und Suchtprävention, liegt im Zentrum der Stadt. Hier werden Menschen beraten, behandelt und betreut, die suchtgefährdet oder abhängig sind (einbezogen sind auch stoffungebundene Süchte wie exzessives Glücksspiel oder PC-Missbrauch). Ebenso werden Angehörige beraten und – im Rahmen der Prävention – Schulen, andere soziale Einrichtungen, Betriebe und Institutionen.

Die Drobs ist eine Einrichtung des Sucht- und Jugendhilfeträgers STEP gGmbH, der mit 28 Betriebsstätten und ca. 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein breit gefächertes und gut verknüpftes Netzwerk in den Bereichen Prävention, Beratung, Begleitung, Behandlung, Therapie, ambulant betreutes Wohnen, stationäre Wohnheime, Beschäftigung, Jugendhilfe und Bildung vorhält.

Der Gesundheitsförderung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit wird große Bedeutung zugemessen – die STEP hat sich in ihrem Leitbild und in ihren Umweltleitlinien darauf verpflichtet. Vor diesem Hintergrund wird selbstverständlich auch die Fahrradnutzung gefördert.

Für die Drobs Hannover bedeutet das konkret:

o Im Innenhof der Drobs stehen bis zu zehn zugangskontrollierte, überdachte und beleuchtete Fahrradstellplätze zur Verfügung. Vor dem Haupteingang befindet sich eine weitere fest verankerte Abstellanlage.

o Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit ihrem Fahrrad in sportlicher Manier 35 km und mehr auf ihrem Hinweg zur Arbeit zurücklegen, besteht in der Drobs die Möglichkeit, vor Arbeitsbeginn zu duschen.

o Je ein Damen- und ein Herren-Dienstfahrrad stehen in der Drobs bereit. Zur regen Nutzung trägt die gute Ausstattung der Fahrräder bei (einschl. einer Schnellspannvorrichtung zur Regulierung der Sattelhöhe) und die unkomplizierte Buchung über die elektronische Ressourcenverwaltung im Intranet. Sollten mehr Fahrräder benötigt werden, so können jederzeit weitere Räder bei der Radstation der STEP am nicht weit entfernten Hauptbahnhof ausgeliehen werden. Gerade auf innerstädtischen Strecken hat sich das Radfahren nicht nur als ökologisch sinnvoll, sondern auch als sehr zeitsparend erwiesen.

o Luftpumpen und Werkzeug für Kleinreparaturen sind vorhanden – hier hilft auch der Haustechniker der Drobs gern weiter. Die regelmäßige Wartung und größere Reparaturen übernimmt die STEP-Radstation.

o Der Leiter der Einrichtung und die Mehrzahl der Teamkoordinatoren kommen mit dem Fahrrad zur Arbeit (obwohl für die Leitung ein PKW-Stellplatz vorhanden ist) und nutzen nach Möglichkeit die Dienstfahrräder.

o Die jährlichen Betriebsausflüge der Drobs finden immer wieder auch in Form einer gemeinsamen Radtour statt – bereits drei Mal konnten die Kolleginnen und Kollegen hierfür begeistert werden. Auch zu diesem Zweck können Räder bei der Radstation ausgeliehen werden.

o Darüber hinaus bietet die Radstation der STEP den radfahrenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch privat viele Vorteile: auf alle Dienstleistungen (Parken, Waschen, Reparieren, Leihen) erhalten sie 10% Ermäßigung.

All diese Faktoren sorgen in der Drobs für einen außergewöhnlich hohen Anteil an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die das Fahrrad für ihren Arbeitsweg nutzen:
Mit 19 Radfahrerinnen und -fahrern von insgesamt 35 Personen sind es nach wie vor mehr als die Hälfte des Kollegiums. Auch wenn nicht genau gesagt werden kann, wie und in welchem Umfang die oben aufgeführten Maßnahmen im Einzelnen zu diesem Erfolg beitragen, ist die Drobs Hannover mit dieser Maßnahmenkombination offensichtlich immer noch auf einem guten (Rad-)Weg!






LogoSTEP gGmbH / Drobs Hannover
Odeonstraße 14
30159 Hannover
http://www.step-niedersachsen.de

Inga Schuster
inga.schuster@step-niedersachsen.de